Button laden

Willkommen

Unser Kochstudio lädt ein zum erlebnisreichen Kochen und Genießen. Wir haben verschiedene Kursleiter, die alle in ihrem Metier viel Erfahrung und Wissen mitbringen. Ob als interessierter Einzelkämpfer, mit Begleiter oder auch als Gruppe, mit Freunden, Kollegen oder der Familie, gibt es zahlreiche interessante, „heiße“ und unvergessliche Momente.

  Die Kurse können auch als Gruppe von 8 bis 12 Personen gebucht werden. Bei Interesse kann auch Ihr ganz eigenes Event wie Geburtstagsfeier, Männer- oder Frauenkochkurs, Freunde kochen und essen miteinander, Firmenfeiern, Weihnachtsfeiern usw. gebucht werden. Gerne unterbreiten wir hierzu spezielle Menüvorschläge und gehen gerne auf Ihre Wünsche bei der Menüwahl ein. Sie brauchen sich vorher um nichts zu kümmern!

Unser Team

Näheres zu unserem Team erfahren Sie in Kürze hier ... oder gerne auch im Laden: TREND BY EMILS

 


Rezepte des Monats


Erbsenmousse mit Limettenspiegel, Thunfischtartar und Sesamcracker

Zutaten

Erbsenmousse:

 500g TK Erbsen
1 Zwiebel
Salz, PFeffer, Knoblauch
Gemüsebrühe
200 ml Sahne
5 Blat Gelatine
Limettensaft und 1 Blatt Gelatine

 

 Thunfischtartar:

200 g  Thunfisch (Sushi Qualität)
1 Schalotte
1 Limette
Sojasauce, Sesamöl, Olivenöl
Inger, Salz und Pfeffer
Koriandergrün

 

Sesamcracker:

200 g Weizenmehl
100 ml warmes Wasser
6 EL Sonnenblumenöl
Sesam
Salz und Pfeffer


Zubereitung

Erbsenmousse mit Limettenspiegel
Gelatine einweichen.
In einem breiten Topf die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die gefrorenen Erbsen hinzugeben und kurz mit Zucker anschwitzen.
Mit Brühe ablöschen, mit den Gewürzen abschmecken und gar kochen.
Anschließend pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die Sahne steifschlagen.Etwas Püree erneut erhitzen (NICHT ZU HEIß!!!!), die Gelatine darin auflösen und unter das restliche Püree rühren. Kaltrühren. Die geschlagene Sahne darunter heben und in ein flaches Gefäß einfüllen.
Den Limettensaft mit etwas Läuterzucker vermengen und die Gelatine darin auflösen.
Auf das Erbsenmousse geben und mind. 2 Std kaltstellen.

Sesamcracker:

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheitzen.
Das Mehl mit Sesam, Salz und Pfeffer mischen. Lansam das Öl und das Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig hauchdünn darauf verstreichen. Ca. 12 Minuten backen.
Anschließend auskühlen lassen und in Stücke brechen.

Thunfischtartar:

Das Filet in sehr kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben, eventuell kalt stellen.
Schalotte sehr fein würfeln. Die Limettenschale abreiben und 1/2 Limette auspressen. Korianderblätter fein hacken.
Kurz vor dem Servieren Schalotte, Limettenschale und den Saft mit Koriander, Sojasauce und Oliven-/Sesamöl zum Thunfisch geben und vermischen. Mit Gewürzen und Zitronensaft gut abschmecken.

Lammrücken im Tramezzinimantel mit Selleriepüree und Kartoffellöffel

Zutaten

Selleriepürree:

1 Sellerieknolle
1 Zwiebel
Milch und Sahne
Salz, Pfeffer und Muskat
evtl. gehackte Kräuter (Liebstöckl, Schnittlauch)

 

Lammrücken im Tramezzinimantel:

2 Lammrücken
4Tramezzinischeiben
1 Hühner- oder Putenbrust
150 gr. Sahne
1 Ei
Salz, Pfeffer und Muskatnuss

 

Kartoffellöffel:

1Eiweiß
20-25 g Kartoffelpüreepulver
1 TL Kartoffelstärke
15 g weiche Butter
Salz,Muskat


Zubereitung

Lammrücken:

Die Hühner- bzw. Putenbrust in grobe Würfel schneiden, Ei Sahne und Gewürze hinzufügen und in das Eisfach stellen.
Im Mixer die Farce  zubereiten, evtl. Eiswürfel mit mixen, da die Gefahr besteht, dass die Farce gerinnt wenn sie nicht kalt genug ist.
Petersilie fein hacken und unter die Farce mischen.
Den Lammrücken halbieren, würzen und in einer heißen Pfanne kurz scharf anbraten.
Die Tramezzinischeiben mit einem Nudelholz ausrollen und die Hälfte mit der Farce bestreichen. Die abgekühlten Lammrücken in jeweils ein Tramezzini einrollen und die Enden mit Farce verschließen.
In einer Pfanne mit etwas Öl rund herum goldbraun braten und anschließend im vorgehitzten Ofen bei ca 160° C ca. 10-12 Minuten fertig garen.

 Selleriepüree:

Den Sellerie und die Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden.
In einem Topf die Zwiebeln in etwas Öl dünsten und den Sellerie dazu geben. (darf keine Farbe nehmen!)
Mit wenig Milch und Sahne aufgießen, salzen und ca 20 Minuten weichdünsten.
Zitrone, Pfeffer und Muskat hinzugeben und mit dem Pürierstab mixen. Nach belieben mit Butter und gehackten Kräutern verfeinern.

Kartoffellöffel:

Ofen auf 160°C vorheitzen.
Das Eiweiß mit der Stärke und dem Püreepulver, Butter und etwas Salz und geriebener Muskatnuss zu einer streichfähigen Masse rühren. Den Teig mithilfe einer schablone in Löffelform dünn auf eine Backmatte streichen.
Bei mittlererschiene ca. 10 Minuten backen.

Auskühlen lassen.

 

Parfait von weißer Schokolade mit eingelegter Cassis-Birne

Zutaten

Parfait:

100 g weiße Kuvertüre
3 Eigelb
30 g Puderzucker
0,5 TL Zimt
4 cl Kirschwasser
300 ml Sahne

 

Cassis-Birne:

500 ml Johannisbeersaft
500 ml Rotwein
100 g Zucker
1 EL Johannisbeergelee
2 Nelken
1 Stange Zimt
Saft von 1 Orange
Zitronenschale
10 g Speisestärke


Zubereitung

Parfait:

Die Kuvertüre in grobe Stücke teilen und im heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Eigelb mit Puderzucker, Zimt sowie Kirschwasser in einer Schüssel über einem heißem Wasserbad schaumig aufschlagen.
Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Kuvertüre unterziehen. Die Masse etwas abkühlen lasssen. Die Sahne steifschlagen und unterheben. Die Parfaitmasse in eine mit Folie ausgelegte Kastenform geben und über nacht in das Tiefkühlfach stellen.

Cassis-Birne:

Zucker in einem breitem Topf karamellisieren und mit dem Rotwein ablöschen.
Johannisbeersaft, Gelee, Gewürze, Orangensaft und die Zitronenschale dazugeben. Dies aufkochen lassen.
Mit der mit kaltem Wasser angerührten Speisestärke binden und nochmals gut durchkochen lassen.
Birnen waschen, schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Birnen in den Gewürzfond geben, aufkochen und weich garen.
Abkühlen lassen und ca. einen Tag ruhen/ziehen lassen.